Profil Hof Marklewitz

„Die Wertschätzung der Nutztiere ist in den letzten Jahren oft zu kurz gekommen. Jetzt wollen wir gemeinsam mit top agrar und der Marketingagentur „Die Jäger von Röckersbühl“ unseren neuen Tierwohl-Maststall einer möglichst breiten Öffentlichkeit präsentieren, um das Verständnis für unsere gute Art der Tierhaltung zu fördern.“

Eckdaten:

Hof: Diana Marklewitz und Olaf Schulz-Marklewitz

Betriebsleiterin: Diana Marklewitz
Alter: 41 Jahre

Ort: 29439 Lüchow (Niedersachsen)

Betriebsschwerpunkte: Ferkelaufzucht, Ackerbau
Betriebsgröße: 154 ha
Bewirtschaftung: konventionell

https://www.blankenfeinundpartner.de/

Aktuelle Herausforderungen

Die Tierhaltung, insbesondere die Veredelung, steht seit Jahren massiv in der Kritik. Vielen Schweinehaltern wird vorgeworfen, nur noch auf biologische Höchstleistungen und Profit aus zu sein und das Wohlergehen der Tiere aus den Augen verloren zu haben. Familie Marklewitz möchte neben ihrer Ferkelaufzucht einen Maststall nach hohen Tierwohl-Richtlinien bauen. Mithilfe des Projektes „Starke Bauern. Starkes Image.“ soll möglichst vielen Bürgern und potenziellen Konsumenten gezeigt werden, dass man auch ohne Bio-Siegel Schweinehaltung auf einem sehr hohen artgerechten Standard betreiben kann.

Projekte

Der ausgelagerte Ferkelaufzucht-Stall wurde 2004 erbaut. Er bietet Platz für 800 Tiere. Jetzt folgt der nächste Wachstumsschritt. Anfang Dezember startete der Bau eines Schweinemaststalls nach Tierwohl-Richtlinien. Der Stall bietet knapp 1.400 Mastschweinen ausreichend Platz und ganztägigen Auslauf in einem Außenbereich. Das Schweinefleisch aus ihrer tiergerechten Haltung möchte die Familie mit einem Preisaufschlag vermarkten. Ziel ist ein Markterlös, der zwischen den Preisen für konventionell produzierte Tiere und Bioschweinen liegt. Zudem soll der Betrieb von Diana Marklewitz der öffentlichkeit künftig zugänglicher gemacht werden: Die Bevölkerung soll Landwirtschaft hautnah erleben, wahrnehmen und wertschätzen können.